Theaterfans Walterswil und Umgebung

 

 
 

zurück zur Übersicht

2014 (Frühling) "Room-Service"                                     2013      2014/2 >

Farce in drei Akten von R.E. Britting - Dialektbearbeitung E. Britschgi / F. Klein (Breuninger Verlag)

Aufführungen vom 1., 2. und 3. Mai 2014 in der MZH Walterswil SO.

Wir danken unserem treuen Publikum für das herzhafte Lachen und den Applaus!

 

Eindrücke von den Proben:

 

Um was geht es?

Am World Economic Forum WEF in Davos dreht sich dieses Jahr alles um die "Globalen Gleichberechtigungen". Der gern gesehene Konferenzgast Dr. Hanspeter Kessler nimmt als Fachreferent am WEF teil. Die Konferenzbesuche nutzt er jedoch stets auch um "alte Bekanntschaften" zu pflegen. Dabei handelt es sich selbstverständlich um jüngere, weibliche Bekanntschaften. Nun hat seine Frau Tina dieses Jahr darauf bestanden, ihn nach Davos ins Hotel Bellevue zu begleiten, was die von Kessler geplanten Tête-à-Têtes wohl kompliziert machen, den alten Schwerenöter aber nicht davon abhalten. Sein Assistent Georg Fink soll sich darum kümmern, dass sich kompliziertes Liebesleben und Konferenz nicht in die Quere kommen. Fink ist aber leider sehr unbeholfen in Sachen Sinnesfreuden. Auch der korrupte Zimmerkellner und die penetrante Hoteldirektorin, welche die Wahrung der Sitten sehr genau nimmt, machen die Sache nur noch komplizierter. Die Mutter von Fink taucht als eingefleischte Verfechterin der Gleichberechtigung mit einem Demonstrationsplakat auf und das Zimmermädchen Roswitha versucht Fink zu bezirzen. Dazwischen erschwert die flirtresistente Vorsteherin des Bundesamtes für Gleichberechtigung, Gleichstellung und Emanzipation als Emanze vom Dienst das inzwischen aus dem Ruder laufende Liebesleben von Kessler's. Denn auch bei Frau Kessler gehen die Hormone durch. Eigentlich hätte sich alles noch irgendwie zum Guten wenden können, wenn nicht auch noch der Reporter Heinrich Jakob erschienen wäre. Oder läuft am Schluss doch noch alles rund?

Dieses Theater ist eine einzige Extrem-Lachkur für jedes Zwerchfell und gespickt mit Pointen im besten britischen Boulevardstil.  

Personen

Rolle

DarstellerIn

Dr. Hanspeter Kessler

Verhaltensforscher mit Fachgebiet Gleichberechtigung und Emanzipation

Matthias Uehlinger

Tina Kessler

Seine Frau - den Genüssen des Lebens nicht abgeneigt

Conny Hammel-Müller

Georg Fink

Kesslers rechte und linke Hand, steht sich öfters selber im Weg

Hans Koolen

Rosa Fink

Mutter von Georg. Ist an jeder Gleichberechtigungsdemo

Margrit Von Arx

Gerda-Maria
Lüthenegger-Meschenmoser

Vorsteherin "B-A-G-G-E" Bundesamt für Gleichberechti-
gung, Gleichstellung und Eman- zipation

Ruth Raths

Jessica Jakob

Attraktive Mitarbeiterin im
"B-A-G-G-E"

Esther Zihlmann

Heinrich Jakob

Jessicas Mann, Reporter

Pascal Rölli

Giovanni

Hotelkellner

Hans Uehlinger

Annabelle Roggenmoser

Hoteldirectrice und selbsternannte Sittenwächterin

Andrea Thomi

Roswitha

Zimmermädchen

Manuela Meier-Kölliker




Regie


Hans Koolen

Souffleusen


Bernadette Christen
Jocelyne Koolen

Bühnenbild


Hans Uehlinger

Maske


Heidi Gloor mit Jacqueline Fehlmann

Beleuchtung


Simon Rölli


Presse:

Zofinger Tagblatt Online 19.4.2014
Zofinger_Tagblatt_Online_19_04_2014.doc (25KB)
Zofinger Tagblatt Online 19.4.2014
Zofinger_Tagblatt_Online_19_04_2014.doc (25KB)

 

 

 

 

 

Flyer zum Ausdrucken