Theaterfans Walterswil und Umgebung

 

 
 

zurück zur Übersicht

2003 - "Jesses Gott, Herr Pfarrer"   


2002            2004 >

Lustspiel in drei Akten von Maya Gmür

Aufgeführt in der MZH Walterswil

Um was geht es?

In einer kleinen Gemeinde arbeitet seit kurzem ein junger Pfarrer. Er hat ganz andere Ansichten als sein Vorgänger und ist deshalb bei den Jun­gen sehr beliebt. Die alte Pfarrköchin Käthi ist selber nicht mit allem ein­verstanden, was der junge Pfarrer tut. Vorallem "Töffli frisieren" ist nicht gerade das ideale für einen Priester, findet Käthi. Aber dennoch, oder ge­rade deshalb, hält sie zu ihm durch Dick und Dünn. Ihre Nerven werden stark beansprucht, als ein Gangster den Pfarrer als Geisel nimmt. Zu al­lem Übel wird auch noch ein Kind vor dem Pfarrhaus ausgesetzt. Der Pfarrer will unbedingt die Mutter des Kindes ausfindig machen, bevor die Polizei etwas davon erfährt. Das ist aber gar nicht so leicht, denn eine Kommissarin kommt immer wieder ins Pfarrhaus. Ein Versteck- und Verwirrspiel beginnt. Lukas, ein Teenager aus dem Dorf sorgt nämlich immer wieder für neue Verwirrung. So wird aus dem Arzt plötzlich ein Grossvater und Lukas Mutter wird beinahe verhaftet. Die Polizistin selber bringt das Fass zum überlaufen. Die Seifenblase aus Lügen platzt. Dem armen Pfarrer droht die Entlassung. Das Ende ist deshalb alles andere als wie zu erwarten war. Ein unterhaltsames, lustiges Wirrwarr, ob als Schauspieler oder auch als Zuschauer.

Personen / Rollen
DarstellerInnen
Wanda Bär
Marie-José Tüzün-Christen
Frau Meier
Irmgard Ischer
Dr. Düssel
Andrea Kissling
Pfarrer Pulver
Hans Koolen
Käthi
Erika Müller
Melissa
Conny Hammel-Müller
Frau Schlosser
Andrea Thomi
Herr Gross
Hans Uehlinger
Lukas Kohler
Matthias Uehlinger
Frau Kohler
Käthi Wittmer


Regie
Hans Koolen
Maske / Schminke
Kari Gloor & Team
Souffleusen
Jocelyne Koolen und Patricia Koolen
Bühnenbild
Theaterfundus Plus GmbH

Presse:

Zofinger Tabglatt vom 04.11.2003
ZT_04112003.pdf (115.79KB)
Zofinger Tabglatt vom 04.11.2003
ZT_04112003.pdf (115.79KB)