Unsere nächste Produktion: "Wenns Zwölfi schloot!" - 26.-29.03.2020

< 1999  /  Archiv-Übersicht  /  2001 >

Die dopplet Doris

Schwank in einem Akt von Harry Sturzenegger (Breuninger Verlag)

Aufgeführt am 7.10.2000 am Jodlerabend in der MZH Walterswil und am 18.11.2000 in der MZH Paradiesli in Aarburg beim Jodlerklub Burghalde.

Um was geht es?
Roman und Yvonne nutzen die Gunst der Stunde, das heisst die Abwesenheit ihrer jeweiligen Ehepartner. Am Tag der erwarteten Rückkehr von Viktor bereut Yvonne ihr Techtelmechtel mit Roman und verbietet ihm, sie weiterhin zu besuchen.

Hätte sich Roman doch nur an Yvonnes Befehl gehalten. Er hätte sich eine Menge Ärger erspart. Nicht nur, dass er vom neuen Dienstmädchen Doris in einer eindeutigen Situation mit Yvonne überrascht und irrtümlich für Yvonnes Mann gehalten wird. Um nicht vom früher heimkehrenden Viktor erwischt zu werden, ist er auch noch gezwungen die Rolle des Dienstmädchens zu übernehmen. Dass dies kein gutes Ende nehmen kann, liegt auf der Hand. Oder etwa doch nicht?

Personen / Rollen

DarstellerInnen

Viktor Hoppler

Uehlinger Hans

Yvonne Hoppler, seine Frau

Müller Erika

Doris, Dienstmädchen bei Hopplers

Thomi Andrea

Heiri Bünzli, Freund von Viktor

Bühler Röbi

Roman Buschor, Yvonnes Versuchung

Koolen Hans

Susanne Buschor, Viktors Versuchung

Wittmer Käthi



Regie

Uehlinger Hans

Marke / Schminke

Gloor Kari & Team

Souffleusen

Glanz Anita und Minonzio Martha

Bühnenbild

Kupferschmid Margrit

Presse und Dokumentation