Theaterfans Walterswil und Umgebung

 

 
 

zurück zur Übersicht

1998 - "De Pfarrer und de Schelm"   

< 1997             1999 >

Lustspiel in zwei Akten von Josef Brun (Breuninger Verlag)

Aufgeführt am 3.10.1998 in der MZH Walterswil am Jodlerabend, am 21.10.1998 im Mühlemattsaal Trimbach am Heimet-Obe vom Sennechörli Trimbach und am 10.4.1999 in Stadtsaal Zofingen am Jodlerabend der Jodler vom Heitere Zofingen.

 

Um was geht es?

Eigentlich wäre Tschoni Meier ein ganz netter Kerl. Doch leider hat er einen kleinen Schönheitsfehler. Er stiehlt wie ein Rabe. Aber schliesslich ist das sein Beruf, genau so ehrbar wie jeder andere, glaubt Tschoni. Und was ein rechter Meister ist, sorgt dafür, dass sein Handwerk weiterlebt. Deshalb ist sein Neffe zugleich auch sein Lehrbub. So bleibt die Tradition wenigstens in der Familie. Und der gute Onkel Tschoni ist zu seinem Stift wie ein Vater, besorgt und gütig, aber auch streng. Er trichtert ihm immer wieder ein: Sei nett zu den Leuten, vor allem aber ehrlich, denn nur zufriedene Kunden sind auch gute Kunden Diese Erfahrung muss leider auch sein Nachbar erdulden, welcher bei Tschoni vorstellig wird. Seine goldene Taschenuhr wechselt ohne seine Zustimmung den Besitzer. Und dabei wollte er doch Tschoni gerade bekehren, denn jeder Mensch will schliesslich Erfolg in seinem Beruf haben. Schliesslich ist er nicht nur Tschonis Nachbar, sondern auch Pfarrer. Aber wie das eben so ist: Der Mensch denkt und Gott lenkt. Und Gott meint es immer gut. Auch mit jenen Schäfchen, die nicht auf seiner Weide grasen. Eine sehr amüsante Geschichte, rührend, aber auch zum Lachen und zum Schmunzeln.

Personen / Rollen
DarstellerInnen
Tschoni Meier, ein   Schelm
Uehlinger Hans
Kaspar Meier, sein Neffe und Stift
Koolen Hans
Iren Mauderli, Freundin von Kaspar
Thomi Andrea
Pfarrer, Nachbar von Tschoni
Meier Rolf
Emmäli Schärli, Pfarrköchin
Kupferschmid Margrit
Claudia Ehrismann, Detektivin
Müller Erika
Wulle-Trini, ein Original
Käthi Wittmer


Regie
Meier Rolf und Koolen Hans
Maske und Schminke
Wittwer Edith
Souffleusen
Koolen Jocelyne und Minonzio Martha

Presse und Dokumentationen